Gartenscheren Test der Stiftung Warentest – Ergebnis & Auswertung

Gartenscheren Test der Stiftung Warentest

Ein wichtiger Bestandteil der Gartenarbeit ist das Beschneiden von Pflanzen und Sträuchern. Hierfür benötigt man eine gute Gartenschere, die das Schneiden erleichtert und saubere Schnitte ermöglicht. Die Stiftung Warentest hat Gartenscheren getestet und bewertet. In diesem Ratgeber erfahren Interessierte, was beim Kauf einer Gartenschere zu beachten ist und welche Scheren laut Stiftung Warentest besonders gut abgeschnitten haben.

Gartenscheren Empfehlungen

Original LÖWE 8 Profi Amboss Gartenschere 8.107 mit Bypass Geometrie -...
  • Langlebige Original LÖWE Ambossschere 8.107 mit Bypass Geometrie für Links- und Rechtshänder schneidet harte Äste, Zweige und Holz wie Eibe, Kirsche oder Walnuss bis zu einem Durchmesser von 25 mm
  • Das kraftvolle Schnittsystem der Amboss-Schere ist vereint mit der Geometrie der Bypass-Schere und ermöglicht so einen leichten sowie zugleich schonenden Schnitt dank optimaler Kraftübertragung
Original LÖWE 1 Profi Amboss-Gartenschere 1.104 mit rostfreier Stahlklinge...
  • Hochwertige Original LÖWE 1 Amboss Schere (Art.-Nr. 1.104) mit Standardgriff schneidet mit Leichtigkeit harte, trockene oder alte Hölzer wie Zweige und Äste bis zu einem Ast-Durchmesser von 22 mm
  • Kraftvolles Schnittsystem der Amboss Handschere zeichnet sich durch einen ziehenden Schnitt auf eine feste Unterlage aus und bewirkt so ein extra leichtes Schneiden durch optimale Kraftübertragung
Original LÖWE 11 Profi Gartenschere Bypass Schere 11.104 mit...
  • Hochwertige Original LÖWE Bypass-Schere 11.104 für Rechtshänder mit besonders großen Händen schneidet leichtgängig faseriges und weiches Holz, frische Äste und Schnittblumen bis zu einem Durchmesser von 22 mm
  • Zwei aneinander vorbeigleitende Klingen der 210 g leichten Blumenschere mit Edelstahl-Feder und Saftrille ermöglichen ein besonders pflanzenschonendes Schneiden der Triebe bündig am Stamm

Die Testsieger: Das empfiehlt Stiftung Warentest

Im Test der Stiftung Warentest haben Gartenscheren und Astscheren unterschiedlicher Hersteller geprüft. Die meisten Scheren wurden mit „gut“ bewertet. Besonders gut abgeschnitten haben die Gartenscheren von Felco und Gardena, sowie die Astscheren von Fiskars und Wolf-Garten. Diese Scheren zeichnen sich durch eine gute Schneidleistung, eine hohe Verarbeitungsqualität und eine ergonomische Handhabung aus. Die Testsieger, die von Stiftung Wartentest ermittelt wurden, waren folgende Gartenscheren:

  • Original Löwe 8.107: Die Original Löwe 8.107 ist eine Bypass-Gartenschere mit einer Schnittleistung von bis zu 25 mm Durchmesser. Sie verfügt über ergonomische Griffe, die für ein angenehmes Arbeiten sorgen. Die Schere ist aus hochwertigem Stahl gefertigt und lässt sich einfach nachschärfen.
  • Gardena Comfort 8787: Die Gardena Comfort 8787 ist eine Amboss-Gartenschere, die auch für härtere Äste geeignet ist. Sie hat ein antihaftbeschichtetes Obermesser und eine ergonomische Griffposition für ein angenehmes Arbeiten. Ein Einhand-Sicherheitsverschluss verhindert das ungewollte Öffnen der Schere.
  • Original Löwe 14.104: Die Original Löwe 14.104 ist eine Amboss-Gartenschere mit einer Schnittleistung von bis zu 35 mm Durchmesser. Die Schere hat eine verstellbare Grifföffnung und ist aus hochwertigem Stahl gefertigt. Ein Klemmschutz verhindert Verletzungen beim Schneiden.

Bei der Entscheidung zum Kauf einer Gartenschere sollte man auf seine individuellen Bedürfnisse achten. Für kleinere Schnittarbeiten im Garten ist die Gardena Comfort 8787 eine gute Wahl, während die Original Löwe 8.107 und die Original Löwe 14.104 besser für größere und schwerere Schnittarbeiten geeignet sind. Auch das Handling und das Gewicht der Scheren sollte beachtet werden. Wichtig ist auch, dass die Schere gut in der Hand liegt und eine gute Kraftübertragung ermöglicht. Letztendlich sollte man eine Schere kaufen, die den eigenen Anforderungen und Bedürfnissen am besten entspricht.

Ein Überblick zur Marke Löwe

Die Marke Löwe ist eine deutsche Marke und steht für hochwertige Gartengeräte. Das Unternehmen wurde im Jahr 1923 in Kiel gegründet und hat sich seitdem auf die Herstellung von Gartenwerkzeugen spezialisiert. Besonders bekannt ist Löwe für seine Scheren, die auch international einen hervorragenden Ruf genießen.

Löwe setzt bei der Produktion auf moderne Technologie, um eine hohe Qualität und Langlebigkeit der Produkte sicherzustellen. Dabei werden auch immer wieder neue Entwicklungen in die Produktion eingebunden. Die Löwe-Scheren zeichnen sich durch ihre ergonomische Form und eine exzellente Schneidleistung aus. Die Firma stellt sowohl Bypass- als auch Amboss-Scheren her und bietet für jeden Bedarf das passende Modell an.

Neben der hohen Qualität und Funktionalität der Produkte legt Löwe auch viel Wert auf Nachhaltigkeit. So verwendet das Unternehmen ausschließlich umweltverträgliche Materialien und setzt auf ressourcenschonende Herstellungsprozesse. Durch die lange Haltbarkeit der Produkte wird auch die Umwelt geschont, da weniger Werkzeuge produziert und entsorgt werden müssen.

Weitere Bestseller im Vergleich

Gatenschere mit Amboss oder zwei Schneiden?

Im Test der Stiftung Warentest wurden sowohl Amboss- als auch Bypass-Scheren von verschiedenen Herstellern wie Fiskars, Gardena, Lifetime, Löwe und Wolf untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass Amboss-Scheren etwas kraftsparender arbeiten und sich daher für trockenes hartes Holz eignen. Bypass-Scheren hingegen sollen frische Pflanzenfasern sauberer kappen und bessere Schrägschnitte ermöglichen. Ein breiter Amboss kann hier jedoch stören. Im Test waren die Unterschiede zwischen den Scherentypen jedoch gering.

Viele Gärtner nutzen daher beide Scherentypen für unterschiedliche Zwecke. Beim Kauf sollte man daher darauf achten, für welchen Einsatzzweck die Schere hauptsächlich verwendet werden soll und welcher Scherentyp hierfür am besten geeignet ist.

Wie kann eine alte Gartenschere von Rost befreit werden?

Sind die Metallteile einer Gartenschere durch Rost verunreinigt, kann dieser vorsichtig mit einer Bürste entfernt werden. Es gibt auch verschiedene Hausmittel, die gegen Rostbefall helfen können. Einige Nutzer schwören auf eine Essiglösung (1:1-Verhältnis mit Wasser), andere auf eine dreiprozentige Zitronensäurelösung, mit denen die Roststellen behandelt werden.

Um Rostbildung zu vermeiden, empfiehlt es sich jedoch, die Gartenwerkzeuge nach der Nutzung immer gründlich zu reinigen und trocken zu lagern. Durch regelmäßige Pflege können Sie Ihre Gartengeräte länger nutzen und Rostbildung verhindern.

Fazit

Die Stiftung Warentest hat in ihrem Gartenschere Test insgesamt 21 Modelle untersucht. Dabei konnten sich sowohl Bypass- als auch Amboss-Scheren bewähren. Die Unterschiede zwischen den getesteten Produkten waren teilweise groß. Die meisten der getesteten Modelle schnitten jedoch insgesamt gut ab. Als Sieger ging die Gardena Löwe 8.107 hervor, gefolgt von der Gardena Comfort 8787.

Bei der Wahl der richtigen Gartenschere sollten verschiedene Kriterien beachtet werden. So spielt beispielsweise die Größe der zu schneidenden Äste eine Rolle. Je dicker die Äste, desto stabiler sollte die Schere sein. Zudem sollte die Schere gut in der Hand liegen und ein ergonomisches Design aufweisen. Auch die Wahl zwischen Amboss- und Bypass-Scheren hängt von der Art der Arbeit ab. Amboss-Scheren sind besser geeignet für hartes und trockenes Holz, während Bypass-Scheren sich besser für frische Pflanzenfasern eignen.