Junge Wildkatzen

Auch für junge Wildtiere gilt: An Ort und Stelle lassen

Zwar trifft man für gewöhnlich bei Spaziergängen in Feld, Wald und Flur viel seltener auf Junge von Säugetieren als auf Jungvögel, da Erstere oft in Bauten, Höhlen oder sehr versteckt „gesetzt“ werden. Wer jedoch einmal auf Jungtiere stößt, sollte sich genauso verhalten wie bei Jungvögeln: Sich zurückziehen und keinesfalls mitnehmen!

Während man dies bei einem Rehkitz noch reflektorisch tut (es wurde einem ja auch wirklich eingetrichtert und es hält sich hartnäckig, dass man Bambis nicht anfassen soll), ist dieses richtige Verhalten (Rückzug!) schon lange nicht mehr so ausgeprägt, wenn man maunzende Katzenjunge z.B. in einem Holzstapel oder in einer Jagdkanzel vor sich hat. Ja, sind das nun verlassene oder ausgesetzte Hauskatzen oder was ist das? Was soll ich tun? Richtig ist auch hier: Keinesfalls mitnehmen! Denn die Wahrscheinlichkeit, dass Sie weitab von Siedlungen Wildkatzenjunge vor sich haben, ist durch aus sehr hoch und die Wahrscheinlichkeit, dass sie noch von der Mutter versorgt werden, noch viel höher. Verschwindend klein ist hingegen der Fall, dass es wirklich ausgesetzte Hauskatzen sind.

Den größten Fehler, den Sie nun begehen können, ist, die Babys einzusammeln, denn höchstwahrscheinlich trennen Sie die Kleinen so von ihrer Mutter. Außerdem ist die Aufzucht der jungen Katzen höchst aufwändig und der nachhaltige Erfolg nicht garantiert. Sollten Sie sich unsicher fühlen, dann informieren Sie doch das nächstgelegene Forstrevier, eines der Wildkatzenzentren oder einen Experten (Adressen unten). Nur die absolute Gewissheit, dass die Mutter beispielsweise bei einem (Auto)Unfall ums Leben gekommen ist, rechtfertigt die Mitnahme. Doch unbedingt davor: Rat einholen!

Ansonsten: Gehen Sie im Normalfall beruhigt davon aus, dass die Kätzchen bald wieder von ihrer Mutter versorgt werden und ziehen Sie sich zurück. Melden Sie Ihren Fund unter den unten angegebenen Adressen. Geben Sie den Fundort und die Fundumstände bitte möglichst genau an. 

Übrigens: Unseren Wildtieren ist viel mehr geholfen, wenn Sie nicht jeden Pfad und jeden Winkel unserer Landschaft durchstreifen, auf den Wegen bleiben und die Hunde an die Leine nehmen!


Notfall: http://www.europäischewildkatze.de/index.php/notfelle

Meldung Wildkatze: http://www.wildkatze-rlp.de/kontakt/wildkatzenbeobachtung_oder_fund/

Go to top