Über uns

IPOLA: Das InternetPOrtal für LAndschaftspflege

Akteure im Naturschutz stehen bei ihrer täglichen Arbeit immer wieder vor den verschiedensten Fragen, z. B.: „Wo bekomme ich kurzfristig einen Balkenmäher her, um eine Wiese zu mähen?“, „Zu welchem Zeitpunkt mähe ich am effektivsten Brombeer-Gebüsche?“ oder „in meinem Beweidungsprojekt habe ich gerade vier Pferde für die ich eine andere Weide suche oder die ich einem anderen Projekt zur Verfügung stellen kann – nur wo oder wohin?“

Bisher bleibt da nur aktives Nachfragen bei Bekannten oder befreundeten Verbänden. Das ist meist aufwändig und oft nicht von Erfolg gekrönt. Auch stellt sich manchem Freiwilligen die Frage: „wo und wann kann ich aktiv in die Naturschutzarbeit einbringen, auch wenn ich nicht einem Verein angehöre und von diesem mit entsprechenden Informationen versorgt werde?“. In vielen Vereinen schlummert großes Wissen zu den verschiedensten Themen. Oft liegt dieses Wissen nur bei wenigen Akteuren. Und: jeder „erfindet das Rad wieder neu“ oder „doktert“ an Problemen herum, für die es bereits gute Lösungen gibt, die nur nicht allgemein bekannt sind. IPOLA soll diese Lücke schließen und das Wissen allen Interessierten zugänglich machen, damit Synergien besser genutzt, Aktivitäten bekannter und besser aufeinander abgestimmt werden können. Weitere Informationen finden Sie auch in unserem Flyer.

Die Ziele des IPOLA

Ein wichtiges Ziel von IPOLA ist es, die verschiedenen Akteure im Naturschutz verbände- und institutionenübergreifend zu vernetzen. Insbesondere soll die Möglichkeit vereinfacht bzw. überhaupt erst eröffnet werden, dass sich Vereine und Verbände gegenseitig die unterschiedlichsten Geräte der Landschaftspflege ausleihen können und so einfach, kostengünstig und möglichst unbürokratisch Zugang zu einer viel größeren Anzahl und Auswahl an Geräten haben. 

Auch ist ein zentrales Anliegen der Seiten, Wissen zu teilen und sich gegenseitig zur Verfügung zu stellen. Warum immer wieder das Rad neu erfinden, wenn es oftmals bereits Lösungen für bekannte Probleme gibt? So sollen in einem Forum Fragen gestellt werden können, die dann von der „Community“  diskutiert bzw. beantwortet werden. Auch Diskussionen über allgemeine oder auch spezielle Naturschutzthemen sind hier sehr willkommen. Aber auch die redaktionellen Seiten von IPOLA beinhalten jede Menge sorgsam ausgewählter und teilweise exklusiv für IPOLA verfasste Textbeiträge, die teilweise verstreut liegende Informationen bündeln und so der Allgemeinheit gut aufbereitet zur Verfügung stellen. So soll auf diese Weise ein intensiver Wissenstransfer stattfinden.

Letztendlich sollen die Seiten auch Ehrenamtliche zur Mitarbeit motivieren, diesen Möglichkeiten des Austauschs und der Schulung bieten und es vereinfachen, Veranstaltungen und Arbeitseinsätze – auch verbandsübergreifend – zu finden. Auch den Vereinen selbst kann der gemeinsame Kalender bei der Planung von Veranstaltungen helfen, diese besser aufeinander abzustimmen.

Redaktion

Michael Schmolz
Gesellschaft für Naturschutz u. Ornithologie Rheinland-Pfalz e.V. (GNOR)
55118 Mainz, Osteinstraße 7-9

 

Redaktion / Administration

Holger Schanz
Gesellschaft für Naturschutz u. Ornithologie Rheinland-Pfalz e.V. (GNOR)
55118 Mainz, Osteinstraße 7-9

 

Go to top