Wiederansiedlung

Nachwuchs bei den Luchsen im Pfälzerwald

Luchsjunges bei der Kontrolle durch Mitarbeiter der StiftungKaja hat im Alter von 4 Jahren für den ersten dokumentierten Luchs-Nachwuchs seit der Ausrottung des Luchses im Pfälzerwald gesorgt.

Arcos in Frankreich

Der Schweizer Luchs hat sich Richtung Süden orientiert und inzwischen die Grenze nach Frankreich überschritten.

Der erste Schweizer Luchs ist unterwegs!

Freilassung von Arcos durch Staatssekretär Thomas Griese und Herrn Thomas Baldermann von der Stadt Neustadt a. d. Weinstr. (Luchspatenschaft). Foto: Martin Greve 
Freilassung von Luchs Arcos durch Staatssekretär Thomas Griese undHerrn Thomas Baldermann
von der Stadt Neustadt a. d. Weinstr. (Luchspatenschaft). Foto: Martin Greve

Der erste Schweizer Luchs ist unterwegs!

Das EU LIFE Projekt zur Wiederansiedlung von Luchsen im Biosphärenreservat Pfälzerwald geht in die zweite Runde. Kurz nach dem Start der Fangsaison kann nun der erste Luchs aus dem Schweizer Jura in das Biosphärenreservat umgesiedelt werden.

Im vergangenen Sommer wurden im Pfälzerwald bereits die ersten drei Luchse aus der Slowakei freigelassen. Zwei Weibchen (Kaja und Luna) und das Männchen Lucky. Sie erhalten nun Unterstützung von Arcos, einem weiteren Männchen. 

RSS - Wiederansiedlung abonnieren
Go to top