Lebensraumtypen

Lebensraumtypen

Das europäische Schutzgebietssystem NATURA 2000 listet insgesamt 231 Lebensraumtypen (LRT) auf. Diese charakterisieren gleichartige und ähnliche natürliche oder naturnahe Lebensräume, sie dienen der Beschreibung einer Landschaft. Ein Lebensraum umfasst einen bewohnten oder beanspruchten Raum einer Pflanzen- oder Tierart. 

Für Deutschland sind 91 natürliche und naturnahe Lebensräume aufgrund ihrer europaweiten Gefährdung und Verbreitung als Lebensräume von gemeinschaftlichem Interesse aufgeführt (Anhang I der FFH Richtlinie). Für deren Erhaltung werden in den Mitgliedsstaaten besondere Schutzgebiete ausgewiesen. Einige der Lebensraumtypen werden als "prioritär" eingestuft, da sie vom Verschwinden bedroht sind oder aufgrund ihres Verbreitungsschwerpunktes in Europa die Europäische Gemeinschaft hier eine besondere Verantwortung für deren Erhaltung hat. Die Unterscheidung nach "prioritären" und "nicht prioritären" Lebensraumtypen hat insbesondere Folgen bezüglich des Schutzes bei Eingriffen in die jeweiligen Lebensräume. 

Übersicht über die Lebensraumtypen in Deutschland: Bundesamt für Naturschutz (BfN)

Übersicht über die 48 Lebensraumtypen der Europäischen Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie in Rheinland-Pfalz
(gemäß der Richtlinie 92/43/EWG). Quelle: www.naturschutz.rlp.de

Code  Lebensraumtyp 
* 1340 Salzwiesen im Binnenland
  2310 Trockene Sandheiden mit Calluna und Genista
  2330 Dünen mit offenen Grasflächen mit Corynephorus und Agrostis
  3130 Oligo- bis mesotrophe stehende Gewässer mit Vegetation der Littorelletea uniflorae und/oder der Isoëto-Nanojuncetea
  3140 Oligo- bis mesotrophe kalkhaltige Gewässer mit benthischer Vegetation aus Armleuchteralgen
  3150 Natürliche eutrophe Seen mit einer Vegetation des Magnopotamions oder Hydrocharitions
  3160 Dystrophe Seen und Teiche
  3260 Flüsse der planaren bis montanen Stufe mit Vegetation des Ranunculion fluitantis und des Callitricho-Batrachion
  3270 Flüsse mit Schlammbänken mit Vegetation des Chenopodion rubri p.p. und des Bidention p.p.
  4010 Feuchte Heiden des nordatlantischen Raumes mit Erica tetralix
  4030 Trockene europäische Heiden
* 40A0 Subkontinentale peripannonische Gebüsche
  5110 Stabile xerotherme Formationen von Buxus sempervirens an Felsabhängen (Berberidion p.p.)
  5130 Formationen von Juniperus communis auf Kalkheiden und -rasen
* 6110 Lückige basophile oder Kalk-Pionierrasen (Alysso-Sedion albi)
* 6120 Trockene, kalkreiche Sandrasen
  6130 Schwermetallrasen (Violetalia calaminariae)
* 6210 Naturnahe Kalk-Trockenrasen und deren Verbuschungsstadien (Festuco-Brometalia), (* besondere Bestände mit bemerkenswerten Orchideen)
* 6230 Artenreiche montane Borstgrasrasen (und submontan auf dem europäischen Festland) auf Silikatböden
* 6240 Subpannonische Steppen-Trockenrasen
  6410 Pfeifengraswiesen auf kalkreichem Boden, torfigen und tonig-schluffigen Böden (Molinion caeruleae)
  6430 Feuchte Hochstaudenfluren der planaren und montanen bis alpinen Stufe
  6440 Brenndolden-Auenwiesen (Cnidion dubii)
  6510 Magere Flachland-Mähwiesen (Alopecurus pratensis, Sanguisorba officinalis)
  6520 Berg-Mähwiesen
  7120 Noch renaturierungsfähige degradierte Hochmoore
  7140 Übergangs- und Schwingrasenmoore
  7150 Torfmoor-Schlenken (Rhynchosporion)
* 7210 Kalkreiche Niedermoore mit Cladium mariscus und Arten von Caricion davallianae
* 7220 Kalktuffquellen (Cratoneurion)
  7230 Kalkreiche Niedermoore
  8150 Kieselhaltige Schutthalden der Berglagen Mitteleuropas
* 8160 Kalkhaltige Schutthalden der collinen bis montanen Stufe Mitteleuropas
  8210 Kalkfelsen mit Felsspaltenvegetation
  8220 Silikatfelsen mit Felsspaltenvegetation
  8230 Silikatfelsen mit ihrer Pioniervegetation (Sedo-Scleranthion, Sedo albi-Veronicion dillenii)
  8310 Nicht touristisch erschlossene Höhlen
  9110 Hainsimsen-Buchenwald (Luzulo-Fagetum)
  9130 Waldmeister-Buchenwald (Asperulo-Fagetum)
  9150 Mitteleuropäischer Orchideen-Kalk-Buchenwald (Cephalanthero-Fagion)
  9160 Subatlantischer oder mitteleuropäischer Stieleichenwald oder Eichen-Hainbuchenwald (Carpinion betuli)
  9170 Labkraut-Eichen-Hainbuchenwald (Galio-Carpinetum)
* 9180 Schlucht- und Hangmischwälder (Tilio-Acerion)
  9190 Alte bodensaure Eichenwälder auf Sandebenen mit Quercus robur
* 91D0 Moorwälder
* 91E0 Auenwälder mit Alnus glutinosa und Fraxinus excelsior (Alno padion, Alnion incanae, Salicion albae)
  91F0 Hartholz-Auenwälder mit Quercus robur, Ulmus laevis, Ulmus minor, Fraxinus excelsior oder Fraxinus angustifolia (Ulmenion minoris)
  91U0 Kiefernwälder der sarmatischen Steppe

* = Prioritärer Lebensraumtyp

Go to top